Tipps für noch schönere Beine

 

Tipps für schöne Beine l Schüssler Salze l Kaffee Peeling l Wechselduschen

Dieser Beitrag liegt mir sehr am Herzen♡Denn ich habe mich lange nicht getraut, meine Beine in aller Öffentlichkeit zu zeigen und mich einfach oft nicht wohl gefühlt! Heute weiß ich, dass war alles Quatsch und jeder sollte sich so lieben wie er nun mal aussieht♡Schöne Beine liegen im Auge des Betrachters und machen aus uns auch keinen besseren Menschen!

Ich fange aber mal von vorne an…Schon mit 14 Jahren litt ich an Cellulitis und Besenreisern. Oh, wie habe ich mich dafür geschämt! Ich habe nie kurze Hosen oder Röcke getragen, dass bloß keiner was davon sieht. Ich habe mich beim Sport abgerackert und jede erdenkliche Maßnahme ergriffen, die Besserung versprach! Aber nichts half so wirklich. Es war auch kein medizinisches Problem, einfach nur ein schlechtes Bindegewebe, unter dem so viele leiden! Über die Jahre wuchs mein Selbstbewusstsein und meine Erfahrung, damit umzugehen. Und tatsächlich fand ich 3 super Hilfsmittel, die meine Cellulitis enorm abgeschwächt haben. Davon möchte ich euch heute berichten!

Ich will vorab aber noch sagen, dass jeder Mensch schön  ist und es einfach nur wichtig ist, sich selber zu akzeptieren und zu lieben, so wie man ist und aussieht! Wahre Schönheit kommt von innen und zeigt sich in dem wer wir sind und wie wir nach außen hin handeln!

Nun zu meinen ganz persönlichen Tipps: Coffee Body Scrub, Wechselduschen & Schüssler Salze

Tipps für schöne Beine l Schüssler Salze l Kaffee Peeling l Wechselduschen

Ich benutze dreimal die Woche ein Coffee Body Scrub, speziell für meine Beine. Dafür vermischt ihr 15 Gramm Kaffeepulver, 15 Gramm Zucker und 1 Esslöffel Olivenöl. Nach dem normalen Duschen anwenden, da sonst der pflegende Ölfilm abgewaschen wird. Ich mache immer für circa fünf Minuten das Wasser aus und reibe dann meine Beine ordentlich mit dem Bodyscrub ein. Pro Oberschenkel so zwei Minuten und nur kurz über Unterschenkel und Knie. Richtig schön intensiv reiben, in etwa so, wie man ein Gesichtspeeling verwendet. Danach alles nur noch mit Wasser abwaschen. Durch das enthaltene Öl braucht ihr euch dann auch nicht mehr eincremen. Wer mag, kann auch etwas mehr vom Bodyscrub anrühren und dann gleich noch den Oberkörper mit einpeelen. Der Kaffee pflegt die Haut durch seinen Fettgehalt und macht sie samtig weich. Außerdem hat er einen positiven Effekt auf das Bindegewebe, da Koffein den Fettabbau anregt. Die Massage mit den feinen Zuckerkörnern regt die Durchblutung des Gewebes an und entfernt zudem abgestorbene Haut.

Tipp: Braune Beine lassen weniger Besenreiser durchscheinen. Ich benutze daher im Winter oft Bräunungscreme! Diese dann am besten nach dem Peeling dünn auftragen.

Das Wechselduschen hat mir auch sehr geholfen und gehört zu meiner morgendlichen Routine.

Besenreiser sind erweiterte, winzige Venen, die in der Haut verlaufen und von außen zu erkennen sind. Jede zweite Frau hat mit ihnen zu kämpfen, denn im Laufe unseres Lebens leiern die Venenwände, bedingt durch eine Bindegewebsschwäche, immer mehr aus. Das Blut wird dann weniger effektiv weiterbefördert und versackt. Betrifft der dadurch entstehende Rückstau die kleinsten Hautvenen, werden diese als Besenreiser sichtbar. Dieses beeinträchtigt im Normalfall zwar nicht die Durchblutung in den Beinen, sieht aber oft einfach für die Betroffene nicht schön aus! Um weitere Besenreiser zu verhindern und einer Venenschwäche entgegenzuwirken, empfiehlt es sich zu Wechselduschen! Während die venösen Gefäße bei warmen Wasser weit gestellt sind, müssen sie sich bei kaltem Wasser zusammenziehen und straffen. Somit werden die Venen durch das Wechselduschen perfekt trainiert. Außerdem stärkt es das Immunsystem, entlastet das Herz, stabilisiert den Kreislauf & Blutdruck und macht gute Laune!

Für den Anfang ist es wichtig, seinen Körper erstmal an das Wechselduschen heranzuführen. Also bitte nicht sofort das Wasser auf kälteste Stufe einstellen. Ich habe mit lauwarmen Wasser angefangen und mich dann bis hin zur kältesten Stufe vorgearbeitet…Stück für Stück…Sonst schadet man dem Körper eher! Also erstmal ganz normal warm bis heiß duschen, so wie ihr es gewohnt seid. Den Wasserstrahl dann flacher und kälter einstellen, die Brause in die Hand nehmen und in dieser Reihenfolge verfahren: Rechtes Bein außen von Fuß bis Hüfte, zurück innen von Oberschenkel bis Fuß. Linkes Bein ebenso. Rechter Arm außen von Handrücken bis Schulter und zurück vom der Achselhöhle bis Hand innen. Linker Arm ebenso. Dann Brust, Bauch, Nacken und Gesicht. Das Ganze zweimal wiederholen, also insgesamt dreimal und unbedingt kalt aufhören. Wenn ihr unter irgendwelchen körperlichen Problemen leidet, fragt vor der ersten Anwendung lieber nochmal euren Arzt zur Sicherheit!

Nun komme ich zu den Schüssler Salzen 1 und 11. Diese haben mir am meisten geholfen! Im Internet kann man einiges darüber lesen und viele sind geteilter Meinung und tun es als Unfug ab! Ich schreibe hier von meinen Erfahrungen und die sind einfach nur grandios♡ Unsere Mum kam vor Jahren damit mal um die Ecke. Sie hatte den Tipp von ihrer Apothekerin bekommen und ich solle das doch einfach mal ausprobieren. Da ich schon so einiges ausprobiert hatte, war ich anfangs eher skeptisch! Es war auch nicht sofort was zu sehen, aber nach circa drei Monaten der Einnahme, wäre ich fast umgefallen vor Glück! Meine Cellulitis war fast komplett weg!!! Wenn ich meinen Oberschenkel doll mit meinen Händen zusammenrücke, sieht man klar noch was, aber so bei normalen Hinsehen nichts mehr! Leider habe ich keine vorher/nachher Fotos für euch, denn man kann es fast nicht glauben! Ich kann euch nicht versprechen, dass es auch bei euch so ein Ergebnis erzielt, aber auf den Versuch würde ich es auf jeden Fall ankommen lassen. Meine Freundinnen schwören mittlerweile auch drauf und Schüssler Salze sind überhaupt nicht teuer und schaden in keinem Fall.

Ich nehme täglich jeweils drei Tabletten. Im Internet steht, dass man die einen morgens und die anderen abends nehmen soll. Ich persönlich nehme sie vom Anfang an alle zusammen ein (also drei von der Nummer 1 und drei von der Nummer 11) und das meist nach der Arbeit! Dazu nehme ich so zwei Stück gleichzeitig in den Mund und lasse sie unter der Zunge langsam zergehen. So fällt es mir persönlich viel einfacher, sie auch wirklich jeden Tag zu nehmen. Wobei ich dazu sagen muss, dass es irgendwann zur Routine wird und selten in Vergessenheit gerät. Aber achtet die ersten drei Monate unbedingt darauf, sie täglich zu nehmen, denn nur ab und zu mal bringt gar nichts…Das weiß ich aus den Anfängen von Freundinnen!

Tipp: Ich benutze die Salze von Pflüger. Sie sind günstiger und liegen mir einfach besser. Ich kann auch nicht genau sagen warum, aber als ich kurze Zeit mal zu den Schüssler Salzen von DHU gewechselt bin, war ich nicht so glücklich damit. Probiert es einfach mal selber aus!

Du bist WUNDERVOLL, EINZIGARTIG, WAS GANZ BESONDERES, UNBESCHREIBLICH, FANTASTISCH, UNGLAUBLICH PERFEKT so wie du bist!

Advertisements