tmp_8741-img-20160621-wa0069895844817

Schöne und gepflegte Haare – wer will das nicht!?

Wir haben beide lange Haare und damit diese nicht zu allen Seiten abstehen und strohig aussehen, pflegen wir sie mit ganz natürlichen Haarkuren, die man ganz schnell selber machen kann!

DIY Haarkuren l mit Zutaten aus der Küche l perfekt gepflegte Haare l Tipps und Tricks

Vanessa schwört auf ihre selbstgemachte Mango & Kokos Haarkur: Diese spendet jede Menge Feuchtigkeit und bringt ihr Haar schön zum Glänzen ♡

Dafür braucht ihr:

  • 1 Mango
  • Saft von einer halben Limette
  • 2 Eigelb
  • 4 TL kaltgepresstes Bio Kokosöl | Rossmann

Das Fruchtfleisch pürieren und mit den anderen Zutaten zu einem Brei verrühren. Die Kur auf die gesamten Haare auftragen und mindestens eine halbe Stunde einwirken lassen. Ihr braucht diese nicht vorher extra waschen! Damit ihr nicht alles in eurer Wohnung verteilt, könnt ihr gut eine Duschhaube aufsetzen. Um die Haarkur danach wieder loszuwerden, einfach euer Haar wie gewohnt waschen! -Das nicht gebrauchte Eiweiß kann man noch weiterverarbeiten, z.B. für Omelettes- ♡

Ein genereller Tipp dazu: Es reicht völlig, wenn man seine Haare erst gründlich mit lauwarmen Wasser ausspült und dann nur einmal Shampoo verwendet. Außerdem benutzen wir beide niemals Haarspülungen, die bringen gar nichts und beschweren das Haar nur unnötig! Dann lieber nach der normalen Haarwäsche noch eine Sprühkur ins Haar geben, die man nicht auswaschen braucht.

Nina trinkt nicht nur literweise grünen Tee in der Woche, sondern verwendet diesen auch für ihre Haare!

Grüner Tee: Für gesunde und glänzende Haare! Grüner Tee ist nicht nur gesund, wenn man ihn trinkt, sondern er pflegt auch äußerlich. Er kann Strukturschäden im Haar ausgleichen und bietet Schutz gegen freie Radikale, z. B. Sonnenschäden

Ihr braucht nur, zwei Beutel Bio Grünen Tee mit 200 ml kochendem Wasser übergießen und dann eine halbe Stunde so stehen lassen, bis das Gebräu abgekühlt ist. Nina benutzt die Tinktur fast nach jeder Haarwäsche. Die Teebeutel dienen erst dafür, sich Tee zum Trinken zuzubereiten und werden dann anschließend nochmal mit heißem Wasser übergossen und über Nacht stehen gelassen. Dann am Morgen die Haare wie gewohnt waschen und am Ende dann den grünen Tee ins Haar geben  und nicht mehr ausspülen! Die Haare können danach ganz normal frisiert werden.

Hin und wieder neigen wir zu juckender und empfindlicher Kopfhaut. Dafür haben wir auch noch ein tolles Hausmittel!

Thymian Haarkur: Hilft auch wunderbar gegen Schuppen oder fettiges Haar, weil Thymian die Talgproduktion der Kopfhaut regulieren kann!

Einfach einen TL Thymian mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen, abkühlen lassen und anschließend filtern. Nach der Haarwäsche sanft in die Kopfhaut einmassieren. Nicht ausspülen, denn nur so kann die Kräuterspülung ihre volle Wirkung entfalten!

Wir hoffen, euch gefällt der Beitrag und ihr habt Spaß dabei, die Kuren mal selber auszuprobieren ♡

Advertisements

3 Kommentare zu „DIY Haarkuren mit natürlichen Zutaten aus der Küche

    1. Halli Hallo! Von der Mangomischung kannst du dir ja ruhig etwas mehr anrühren und dann immer einen Happs in den Mund und einen fürs Haar 🙂 Der Duft nach Thymian ist nicht so doll, wie man denkt und verfliegt auch generell sehr schnell! Wenn man direkt am Haar schnuppert, nimmt man einen ganz leichten aber angenehmen Duft wahr. Aber man hinterlässt jetzt keine Duftspur. Liebe Grüße und einen tollen Abend für dich

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s