Von wegen alternativ…Batik ist DER Trend in diesem Jahr! Wir verraten euch, wie ihr euch ein angesagtes Batik-Piece ganz einfach selber zaubert. Lieblingsstück nehmen, Farbe aussuchen und los geht´s…

Wir haben uns für sommerliche Blautöne entschieden, die sich gut und lässig kombinieren lassen! Kurz im Kleiderschrank gewühlt und passende Teile rausgesucht…Das Kleid zum Beispiel war vorher schneeweiß und wurde fast nie getragen. Das wird sich jetzt auf jeden Fall ändern! So, lost geht´s…

Das brauch ihr:

  • Klamotten aus hellem Baumwollstoff
  • Textilfarbe
  • Paketschnur
  • Zopfgummis
  • Plastikeimer
  • Kochloffel
  • alte Zeitungen
  • Gummihandschuhe

Als erstes haben wir unsere Kleidungsstücke vorbereitet. Dafür haben wir uns drei verschiedene Batik-Muster ausgesuch: Kreise, Farbverlauf und Feuerwerk. Für die Kreise braucht ihr das Paketband. Schneidet euch ein paar Stücke ab (ca. 10cm) und überlegt euch, wo ihr die Kreise platzieren wollt. Dort wo das Band gebunden ist, verfärbt es sich nicht! Bei dem bauchfreien Top haben wir nur am unteren Teil ganz kleine Knoten gemacht. Und zwar leg ihr das Teil mit der Vorderseite vor euch ab, geht mit der einen Hand rein und mit der anderen zieht ihr euch ein Stück Stoff nach oben, dann das Paketband darum binden und fest zuknoten. Wenn ihr wollt, könnt ihr das auf der Rückseite wiederholen.

Den Farbverlauf bekommt man am einfachsten hin. Dafür braucht ihr auch das Paketband, von dem ihr euch großzügigere Stücke abschneidet. Die Klamotte legt ihr wieder vor euch hin und rollt sie dann nach innen ein. Dort wo ihr mit dem einrollen beginnt, ist es nach dem färben am hellsten. Nach dem Einrollen liegt es an euch, wie viele Schnüre ihr benutzen wollt, dadurch wird es zusammen gehalten und es enstehen tolle senkrechte Effekte. Einfach einmal rumbinden und dann zuknoten.

Für das Feuerwerk-Muster kommen die Zopfgummi zum Einsatz! Nachdem ihr das Kleidungsstück vor euch ausgebreitet habt, geht ihr mit eurem Zeigefinger in dessen Mitte. Nun nehmt ihr den Daumen dazu und dreht das komplette Teil zu einer Schnecke zusammen. Wenn es nicht gleich gelingen sollte, bloß nicht aufgeben, beim 2. Versuch klappt es bestimmt und es muss auch gar nicht so perfekt eingedreht sein, damit es gut aussieht. Die Kleiderschnecke dann mit zwei, drei,… Zopfgummis fixieren und überstehende Enden einfach ins Zopfgummi schieben.

Nun legt ihr euch den Boden mit etwas Zeitungspapier aus, bereitet das Farbbad der Anleitung entsprechend zu und stellt den Eimer dann auf die Zeitungen. Zieht euch die Gummihandschuhe über und gebt nun eure vorbereiteten Kleidungsstücke in die Farbe. Gut untertauchen und die über der Oberfläche treibenden Stücke nach der Hälfte der Zeit einmal drehen!

Nach der Einwirkzeit haben wir den Eimer im Spülbecken in der Küche ausgegossen und darin dann auch unsere Teile ausgewrungen. Danach haben wir sie auf 40 Grad gewaschen.

Ganz wichtig! Die Schnüre erst nach dem Waschen entfernen!

Wir hoffen, wir konnten euch inspirieren & freuen uns auf eure fertigen Kunstwerke und Kommentare.

Advertisements

Ein Kommentar zu „BlueBatik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s